U17 bringt sich in Guntersblum selbst um den verdienten Lohn

Bereits nach 90 Sec wird der Gast aus Bingen eiskalt erwischt. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau kann der Guntersblumer Stürmer den Ball exakt auf seinen mitgelaufenen Stürmerkollegen ablegen, der keine Mühe hat, den Ball im Binger Gehäuse zum 0:1 aus Binger Sicht unterzubringen.

Im Anschluss daran wird Bingen immer stärker und übernimmt auch die Kontrolle im Spiel. Trotz des ungewohnten, tiefen Rasenplatzes kommt ein gutes Aufbauspiel zu Stande.

Einzig der letzte Pass in die Spitze fehlt noch. Pascal Runkel hat in dieser Phase 2 mal den Ausgleich auf dem Fuß verfehlt das Ziel aber immer wieder knapp. In der 30. Min dann eine gute Kombination über Pascal Runkel, Ezz Jalkama zu Idan Shvartburd, der mit einem gekonnten Schlenzer den Keeper der Platzherren zum 1:1 überwinden kann.

Bingen ist jetzt drauf und dran das Spiel zu drehen.

In der 35. Min dann die spielentscheidende Szene. Unser Innenverteidiger lässt sich durch seinen Gegenspieler verbal und auch mit einem leichten Schlag zu einem Revanchefoul provozieren. Der gute Unparteiische sieht diese Szene und stellt ihn zu Recht mit der roten Karte vom Platz.

In der 2. Halbzeit entwickelt sich ein reines Kampfspiel. Bedingt durch die Unterzahl und dem tiefen Boden kommen nur noch wenige gute Kombinationen zu Stande. Trotzdem ergeben sich für die Gäste durch Pascal Runkel und Yannis Berg nochmal 2 gute Einschussmöglichkeiten, die aber beide nicht zum Erfolg führten.

Auf der Gegenseite kann sich das Binger Team bei Leon Herrmann für den am Ende verdienten Punkt bedanken, da er in der 60. Min in letzter Sekunde den Ball für den bereits geschlagenen Lukas Fittler von der Linie kratzt.

Insgesamt müssen wir das Ergebnis, bedingt durch die 45 Min Unterzahl der BFV Hassia Bingen akzeptieren und in den nächsten Wochen diese unnötigen Dinge abstellen..