U13 mit 2 Gastspielen in Mainz

Kurz hintereinander hatte es die U13 mit den 2 aktuell stärksten Mainzer Mannschaften zu tun. Samstags gastierte man beim SV Gonsenheim, bereits Dienstag darauf beim 1. FSV Mainz 05. Mit 6 Punkten aus diesen beiden Spielen hatte sicher keiner gerechnet, 3 schienen realistisch, insgeheim hofften die Binger auf 4… Leider wurde es letzten Endes aber nur 1 Punkt…

Das Spiel in Gonsenheim war noch keine 30 Sekunden alt, da stand es 1-0 für die gastgebenden Gonsenheimer. Der Ball wurde in der Binger Abwehr vertändelt, der Angreifer sagte „Dankeschön“ und es war passiert. Klar spielbestimmend waren jedoch die Gäste aus Bingen, leider wollte der Ball aber nicht den Weg ins Tor finden. Als Mitte der ersten Halbzeit dann doch der verdiente Ausgleich gelang, währte die Freude nicht lange, einer der wenigen Gonsenheimer Angriffe führte postwendend zum 2-1.

Zur Halbzeit konnten sich die Binger nicht viel vorwerfen, außer der mangelhaften Chancenauswertung. So ging die Mannschaft motiviert in die zweite Halbzeit, musste jedoch auch hier bereits nach wenigen Minuten einen Rückschlag hinnehmen. Mit einem schnellen Konter wurde die Binger Verteidigung erneut überrumpelt, so dass es plötzlich 3-1 für den Gastgeber stand. Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt. Von nun an spielten aber nur noch die Binger, die sich noch lange nicht aufgegeben hatten. Angriff auf Angriff rollte auf das Gonsenheimer Tor und die Jungs der Hassia konnten bis Mitte der zweiten Halbzeit das Spiel auf 3-3 egalisieren. Nach großem Jubel über den Ausgleich wollte die Mannschaft nun aber mehr. Das Unentschieden wurde nicht verteidigt, die Gäste spielten voll auf Sieg. Trotz einiger hochkarätiger Chancen wollte der erlösende Siegtreffer aber nicht mehr fallen, so dass man sich mit einem Unentschieden zufriedengeben musste. Nach einem zwischenzeitlichen 1-3 Rückstand sicher kein schlechtes Ergebnis, aber ein Sieg wäre bei größerer Zielgenauigkeit möglich und absolut verdient gewesen.

Es blieb aber nicht viel Zeit zum Ärgern, wenige Tage später stand man im Schatten des Bruchwegstadions bei der U13-Vertretung von Mainz 05 auf dem Feld. Hier wurde wieder die Anfangsphase verschlafen, nach wenigen Sekunden stand es bereits 1-0 für die Mainzer, nach einer Viertelstunde 3-0 und nach 20 Minuten 4-0. Die Mainzer waren aggressiver, schneller und an diesem Tag einfach besser als die Binger, so dass das Halbzeitergebnis von 4-0 den Spielverlauf korrekt widerspiegelte.

Nach der Halbzeit spielten die Gäste aus Bingen etwas defensiver, standen besser gestaffelt und ließen weniger Möglichkeiten der Mainzer zu. Es gab sogar Möglichkeiten auf den Ehrentreffer. Da dieser nicht fallen wollte und die Binger das eigene Tor weiterhin tapfer verteidigten, blieb es letzten Endes beim Halbzeitresultat. Ein Ergebnis, was bei den ambitionierten Mainzern sicher als achtbares Resultat zu werten ist.

Auch wenn 3 Punkte sicher das korrekte(re) Resultat der „Mainzer Woche“ gewesen wären, es bleibt wieder keine Zeit sich zu grämen, am Samstag wartet mit der Reise zum SC Idar-Oberstein das nächste Auswärtsspiel, bei dem beim derzeitigen Saisonverlauf allerdings ein „Dreier“ Pflicht sein sollte.