U13 – Arbeitssieg gegen Speyer bringt Platz 4 in der Verbandsliga

Am vergangenen Spieltag ging es für unsere U13 gegen das Team aus Speyer. Wie bereits im Hinspiel und im Pokalhalbfinale war es – um das Phrasenschwein zu füttern – das erwartet schwere Spiel, welches einen hohen Aufwand und viel Geduld erforderte. Die Hassia nahm das Heft in die Hand, verzeichnete aber erst gegen Mitte der ersten Hälfte den ersten nennenswerten Abschluss. Speyer versuchte es wie gewohnt mit langen Bällen in die Spitze, konnte aber nur durch Standards in Tornähe kommen. Das 0:0 zur Halbzeitpause war die logische Konsequenz einer intensiven Partie, die sich meistens zwischen den Strafräumen abspielte. Unsere Jungs kamen gut aus der Kabine und waren zu Beginn der nächsten 30 Minuten am Drücker. Speyer hielt dagegen und kämpfte das Spiel wieder ins Gleichgewicht. Eine eher vogelwilde Phase, in der nahezu jeder Ball der Hassiaten prompt wieder zurückkam, überstand unser Team mit hohem Aufwand in der Defensive unbeschadet. 10 Minuten vor dem Ende war allen klar, dass ein Tor reicht, um hier die Entscheidung zu bringen. Das Thema Aufbauspiel war für beide Mannschaften eher keines mehr und die englische Spielkultur von damals fand Einzug ans Hessenhaus. Lang, weit und hoffen, dass mal einer durchrutscht – 2 Minuten vor dem Ende war es dann soweit und unsere U13 belohnte sich unterm Strich zurecht  mit dem Siegtreffer zum 1:0. Ganz wichtig gegen den (jetzt ehemaligen) Tabellennachbarn, zumal im Nachholspiel zuhause am Dienstag gegen den TSV Schott Mainz und am Samstag darauf auswärts bei den 05ern kernige Aufgaben warten.