U12 überrascht mit Unentschieden gegen den 1. FSV Mainz 05

Punktverluste des Ligaprimus‘ Mainz 05 haben diese Saison in der D-Junioren Landesliga Rheinhessen bisher absoluten Seltenheitswert. Bis zum 17. Spieltag erlaubte sich der Tabellenführer erst einen Ausrutscher, alle sonstigen Spiele wurden souverän gewonnen, in 15 bis dato absolvierten Spielen kassierte man lediglich 3 Gegentore. Insofern freuten sich die Binger Jungs auf einen tollen Gegner und ein besonderes Spiel. Damit, dass man nach dem Abpfiff lautstark jubeln konnte, rechnete keiner.

Das Spiel fand einen würdigen Rahmen, viele Zuschauer aus Bingen und Mainz säumten die Seitenlinie und fieberten mit ihren Teams mit. Die Mainzer übernahmen schnell das Kommando und waren spielerisch überlegen, allerdings waren die Gastgeber defensiv sehr strukturiert, setzten die ballführenden Spieler der Mainzer permanent unter Druck, so dass der Favorit nur selten gefährlich vor das Tor der Binger kam. Und wenn es dann doch gelang, waren die Abschlüsse zu unpräzise oder der starte Binger Keeper konnte noch eingreifen. Lediglich eine Unachtsamkeit der Binger wurde in der ersten Halbzeit dann doch bestraft, so dass es mit einem knappen 0-1 Rückstand in die Pause ging.

Nach 10 Minuten Durchschnaufen und mit ein paar frischen Kräften ging es in der zweiten Halbzeit ähnlich weiter. Die Mainzer überlegen, aber von den toll eingestellten Bingern meist vom Tor ferngehalten. Bis in die Schlussphase konnten die Hassiaten durch weiterhin tolles Defensivverhalten das Ergebnis halten, mit einer knappen 0-1 Niederlage wäre man sicherlich bereits zufrieden gewesen, aber es kam kurz vor Schluss noch besser. Die Mainzer Defensive war einen Moment unaufmerksam und vertändelte den Ball, der Binger Stürmer fackelte nicht lange und zur großen Freude all derer, die es mit den Bingern hielten, landete der Ball zum 1-1 Ausgleich im Netz. Der sofortige Blick auf die Uhr zeigte, dass nun ein Punktgewinn in greifbarer Nähe war. Noch 8 Minuten waren nach dem Ausgleich zu spielen, die Mainzer rannten nun noch intensiver an, ohne aber die ganz großen Tormöglichkeiten herauszuspielen. Als der gute Schiedsrichter dann nach einer Minute Nachspielzeit das Spiel beendete, kannte der Jubel keine Grenzen. Die Jungs hatten es tatsächlich geschafft und den Mainzern ein Bein gestellt. Strahlende Gesichter überall, ein absolutes Highlight der bisherigen Saison, ein Spiel an dass sich die Jungs vom Hessenhaus sicher noch lange erinnern werden…